Holundersaft und Erlentinte

Es ist Beerenzeit. Wir nutzten den Samstag, um mit einigen Leuten Holunderbeeren zu sammeln um daraus Holundersaft zu kochen. Wenn du mit einer wild schnatternden Horde unterwegs bist und der Holunderstrauch nahe am Gartenzaun wächst, in welchem gute Bürger gerade ihr Stück Kuchen genießen, verschiebst du das Dankopfer besser auf einen anderen Tag.

Wir schnitten einige Dolden ab und legten sie in den Korb. Zuhause angekommen merkte ich schnell, dass meine Küche zu klein ist! Alle, die nicht in die Küche passten, wurden ins Wohnzimmer gebeten und ich rannte hin und her mit Brettchen, Schüsseln, Gabeln und Tüchern, bis alle versorgt waren und was zu tun hatten. Die Beeren wurden von den Stengeln getrennt, unreife oder faule aussortiert und die übrigen gut abgewaschen und in einen großen Topf gegeben.

Man gibt soviel Wasser hinzu, dass die Beeren daumenbreit bedeckt sind und kocht das ganze eine viertel Stunde. Danach wird alles durch ein Sieb in einen anderenTopf gegeben und die Beeren im Sieb werden gut ausgedrückt, wozu sich ein Kartoffelstampfer eignet. Der Saft aus dem Topf wird in Flachen gefüllt und diese werden anschließend im Wasserbad in einem großen Topf 30 Minuten erhitzt, so dass sie sieden. Das dient dem haltbar machen, wenn man keinen Zucker beimengen will (ich süße lieber hinterher den fertigen Saft mit Honig).

Ist alles abgekühlt, trocknet man die Flaschen ab und lagert sie an einem dunklen und kühlen Ort. Beschriften nicht vergessen!  Bei Erkältungen und Halsschmerzen hilft der Saft hervorragend. 

Doch Holundersaft war nicht das einzige, mit dem ich meine Freunde und Familie an diesem Tag entließ. Wir stellten selbst Tinte her. Dazu sammelt man die braunen Zapfen der Erle und kocht sie aus, bis die Flüssigkeit sich augenscheinllich schwarz färbt. Letzlich bleibt die Tinte dunkelbraun, aber das genügte uns. Mehr ist nicht zu tun, das andicken mit Gummi Arabicum, wie empfohlen, war nicht nötig. Wir machten 2 Versuche, einen mit und einen ohne – kein großer Unterschied. Manche Hexe mischt ihrer Tinte noch eine Geheimzutat bei…aber was, wird natürlich nicht verraten 😉

Die erkaltete Tinte wird in dunkle Fläschchen gefüllt – wir nahmen 10ml aus braunem Glas. Zum Schreiben sind Stahlfedern im Handel erhältlich, die man auf eine echte Feder aufsetzen kann. Ohne geht´s aber auch, man muß nur öfter eintunken.

Am Sonntag sind mein Freund und ich noch mal zu Erle und Holunder gegangen und haben uns bedankt. An die Erle band ich einen Zettel, auf den ich mit der Erlentinte geschrieben hatte und am Holunder gossen wir etwas von dem Saft aus. Die Kuchenesser waren nicht da 😉 kein Wunder bei dem Regen!

Mit Erle und Holunder hatten wir uns 2 sehr magische Bäume ausgesucht, denn wer kennt nicht den „Erlkönig“ oder die „Apotheke der kleinen Leute“ in Form des Holunders? Schlägt man die Erle mit der Akt, färbt sich der Stamm blutrot. Erlen wachsen gern an Bachufern oder in Mooren. Die Leichen ungetaufter Kinder und Ertrunkener, die sich im Moor verirrt hatten, schweben als Nebelschwaden zwischen den Erlen, so die Sage. Gruselig,  was? Erlenholz vermodert nicht im Wasser und so freut sich Venedig!

Der Holunder wiederum wird als Schwellenbaum verehrt und ist ein regelrechter „Fahrstuhl“ für alle Unterirdischen. Der germanischen Göttin Hel geweiht, ist er auch der Eingang in ihr unterirdisches Reich, dem Ort, an dem die Seelen ausruhen, bevor sie wiedergeboren werden. Anders als die christliche Hölle ist diese Unterwelt ein lichter Ort und Apfelbäume wachsen dort, ähnlich der Anderswelt Avalon aus der keltischen Mythologie. Das schreiben mit einfacher Erlentinte oder der Genuß eines guten Schlucks Holundersaft bekommt durch diese Legenden eine ganz neue Note.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s