Merkur rückläufig vom 07.02. bis 01.03.2014

Ich hab es schon geahnt, nachdem ich sehr heftig geträumt hatte und auch von anderen Leuten hörte, denen es so erging. Unser kleiner Flitzer Merkur ist ab heute rückläufig. Merkur gehört zu den inneren Planeten und ist der Sonne am nächsten. Ein Merkurjahr dauert nur etwa 88 Tage. Passend zum Start ist es draußen sehr stürmisch, was auch gut zu diesem flotten Planeten paßt.

Wenn ein Planet rückläufig ist, bedeutet das nicht, dass er rückwärts läuft 😉 Durch seine Bewegung am Himmel scheint es von der Erde aus gesehen aber so, als würden wir ihn überholen. In der Astrologie steht Merkur für Kommunikation und Austausch und in genau diesen Bereichen beobachtet man während der Rückläufigkeit Störungen. Das kann anfangen bei Staus auf den Autobahnen, Ausfällen von Bus & Bahn, Mißverständnissen im zwischenmenschlichen Bereich und Problemen mit der eigenen Ausdruckskraft.

Merkur ist auch der Gott der Diebe, also achtet während dieser Zeit auf euer Hab und Gut und lest Verträge 3mal, bevor ihr eure Unterschrift darunter setzt. Wie alles auf der Welt hat diese Zeit ihre Vor-und Nachteile. Wir können den rückläufigen Merkur dazu nutzen, zu lernen, dass es Phasen im Leben gibt, wo wir scheinbar die Rückendeckung von oben haben und eben auch Phasen, wo wir doppelt hart arbeiten müssen, um nur halb so erfolgreich zu sein. Es trainiert quasi, so dass wir nicht einrosten. Ich wünsche euch jedenfalls, dass ihr Merkurs kleinen Urlaub gut übersteht und euch, wenn das Chaos doch mal ausbrechen sollte, gelassen zurücklehnt und an die Kräfte von oben und unten denkt 😉

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s