Zauberhaftes Wochenende

Mein Wochenende begann mit einem leckeren Frühstück in der Altstadt, bei herrlichem Sonnenschein und in barockem Ambiente. Im Anschluß gönnte ich mir diese 2 hübschen Dinge bei Bijou Brigitte. Der Ring ist riesig und ich habe neben meinem Ohrringe Tick ab und zu einen Hang zu auffällig großem Schmuck. Naja, dafür ist das Armband dezent verspielt und schön retro 😉 Schmucke Schätzchen

Weiter ging es zum Musikgeschäft, wo ich mir einen Gitarrenkoffer ansehen wollte. Leider bin ich „out“, was das angeht. Heute kauft man leichte „GigBags“, und keine schweren, unhandlichen Gitarrenkoffer. Und wenn man so ein Oldschool Teil denn unbedingt haben möchte, dann legt man laut Verkäufer mindestens 80,-€ auf den Tisch. Ich will einen Oldschool Gitarrenkoffer, eine stabile Holzkonstruktion, mit schwarzem oder weinrotem Samt ausgelegt und er kann von mir aus auch schwer und unhandlich sein. Ich will ja nicht damit bergsteigen gehen! Aber der Preis hat mich abgehalten. Dienstag bin ich bei der Konkurrenz und seh mir an, was die zu bieten haben. Ich bin dann mit einer kleinen Auswahl an Plektrums meiner Wege gegangen.

Plektrum

Bei dem Wetter mußten wir einfach eine Fahrradtour machen und es zog uns zu einem wunderschönen Fleckchen Erde, wo sich ein kleiner Bach unter einer langen Holzbrücke hindurchschlängelt und eine Bank zur Pause einludt. Kurz vorher löste ich einen Bann, den ich vor ca. 2 Jahren gesprochen habe, in perfekter Harmonie mit dem dunklen Mond. Ich übergab dem fließenden Gewässer die Überreste und bedankte mich bei den Elementarwesen mit einem Schluck Milch. Erledigt.

Wir sonnten uns auf der Bank und knabberten Kekse, beobachteten Gänse im Schilf dicht neben uns und blickten dann, aufmerksam geworden durch den Ruf eines Bussards, zum blauen Himmel hinauf, wo selbiger seine Kreise zog und dann pfeilschnell hinabschoss, um Beute zu machen. Er verschwand hinter den Bäumen und ich begann, mir die Pflanzen in der Nähe genauer anzuschauen. Scharbockskraut und wilde Veilchen wuchsen neben Goldnesseln und eine neugierige pelzige Biene kam vorbei gesummt und schwebte vor mir, bevor sie weiterzog. Monsieur bekam Hunger und schlug vor, wir könnten auf dem Balkon grillen – da bin ich dabei!

Wir fuhren zurück und kauften die Zutaten, holten den Sonnenschirm aus dem Keller rauf und genossen den Nachmittag. Der Abend stand im Zeichen der Signaturenlehre und ich las in 2 Büchern zum Thema, bis die Augen ganz klein wurden und das Bett rief…

Am Sonntag stand erstmal einiges an Hausarbeit an, von Wäsche über Dachboden fegen über Gefrierschrank abtauen, puh…aber als das alles erledigt war, gingen wir Richtung Friedhof, wie so oft am Sonntag Abend im dämmrigen Zwielicht. Man mag mich für komisch halten, aber ich finde auf dem Friedhof Inspiration und gedankliche Klarheit. Vielleicht sprechen meine Vorfahren hier unmittelbar zu mir oder es liegt einfach an der tiefen Ruhe und den vielen Blumen und alten Eichen und Eiben. Es gibt dort eine Bank, auf der ich immer wieder Platz nehme, um über wichtige Dinge nachzudenken und ich kenne keinen Ort, an welchem ich mehr in Kontakt mit mir selbst komme. Ich habe mir angewöhnt, immer Stift und Notizblock mitzuführen und mir sofort Stichpunkte aufzuschreiben, die ich später ausformulieren kann.

 

Auf dem Rückweg sammelte ich wieder einige Kräuter, wie den unscheinbaren Hirtentäschel, um ihn daheim für mein Herbarium zu pressen. Der Hirtentäschel hat es mir wirklich angetan, von ihm geht etwas besonderes aus und einer der kleinen Kräutlein hat den Weg auf meinen Altar gefunden, denn ich habe das Gefühl, hier handelt es sich um einen Verbündeten aus dem Pflanzenreich. Ich hoffe, ihr startet gut in die Woche – ich tue das schreibend und zu den Klängen von Amy McDonald`s Poison Prince…

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s