Die Bedeutung der Mondknoten

In diesem Beitrag möchte ich einen Blick auf die Mondknoten und ihre Bedeutung in der Astrologie werfen. Im April diesen Jahres hat sich die Mondknotenachse zu Wassermann südlich und Löwe nördlich verschoben. So bleibt sie bis Ende 2018 bestehen. Etwa alle 19 Jahre erlebt der Mensch die Rückkehr jener Mondknotenachse, unter deren Einfluss er geboren…

Astrologie als Wegweiser

Hallenhaus Halde Norddeutschland „Ein rastloser Wanderer kann stets innehalten und zu den Sternen aufsehen – dort findet er Rat und Richtung.“ CvZ „Wenn ein bestimmter Planet am Horizont erscheint, tritt gleichzeitig oder zeitnah auf der Erde ein entsprechendes Ereignis ein. Die Planeten aber haben wenig direkten, materiellen Einfluss auf die Geschehnisse auf der Erde, sondern…

Sturz- und Wenderunen deuten

Auf alten Runensteinen sieht man manchmal sogenannte Sturz- oder Wenderunen. Dazu liest man viel und es wird gern pauschalisiert, deshalb möchte ich hier meine Ideen dazu vorstellen. Eine Wenderune ist eine Rune, die entgegen der Schreibrichtung gezeichnet wird. Sie ist quasi spiegelverkehrt. Da die Germanen kein Schriftvolk waren und man heute davon ausgehen kann, dass…

Die vergessene Kunst des siedens – Seidr

Was ist Seidr? Die Meinungen der Gelehrten gehen auseinander. Einige grenzen Seidr streng von Divination, Runenkunde und Zaubergesang (Galdr) ab. Seidr beschreibt einen Zustand, der sich durch Zuckungen und Windungen darstellt, ähnlich wie siedendes Wasser in einem Kessel. Sieden ist die allgemein gültige Übersetzung für Seidr. Meiner Erfahrungen nach kann ich sagen, dass dieser Erregungszustand…

Wie ich zur Astrologie kam

Manchmal muß ich schon überlegen, wenn man mich fragt, wie lange ich bestimmte Dinge bereits mache, aber beim Thema Astrologie weiß ich es ziemlich genau. Ich war 5 Jahre alt. Im Kindergarten wurden die Stühle im Kreis aufgestellt und wir sangen ein Lied, in welchem jeder Monat einmal vorkam. Die Kinder, die in dem jeweiligen…

Utiseti – Draussensitzen

Die Sonne stand schon tief, als wir uns auf den Weg in den Wald machten. Vorbei an Hasel- und Holundersträuchern folgten wir dem schmalen Pfad, der ins dunkle Grün des Waldes führte. Wir hielten uns rechts und duckten uns unter den Ästen der Eberesche hindurch, die ihre rot leuchtenden Beeren darbot.Noch ein paar Schritte und…

Vollmond, Friedhöfe und Nekromantie

Vergangenen Freitag habe ich Schloß Moyland wieder einen Besuch abgestattet. Dieses Mal entedeckte ich, dass es nicht nur über einen Kräutergarten verfügt, sondern über zwei. Wenn man durch die Gartenanlage einmal um das Schloß herum läuft, findet man auch den zweiten 😉 Beim letzten Besuch gab es schon viel zu sehen, aber jetzt im Juli,…