Natur erleben

Verwunschen

Ich möchte euch einladen, mir auf meinen Streifzügen durch die niederrheinische Natur zu folgen. Naturerlebnisse sind Auszeiten vom Alltag, die helfen können, die eigene innere Stimme wieder zu hören. Sie bringen einen vergessen geglaubten Zauber zurück in die Welt.

Die Mistel, ein Geschöpf zwischen Himmel und Erde. Für die Druiden war sie ein Allheilmittel, deren Ernte rituell begangen wurde.

Die Kräuter, Bäume und Sträucher einer Landschaft bewahren in ihren Mythen, Sagen und Legenden oftmals die Erinnerung an altes Wissen aus Volksheilkunde und Brauchtum. Sie fordern nicht bloß unser Verstandesdenken, sondern berühren die Seele, so dass sich Wissen in Weisheit verwandeln kann.

Orte in der Natur sind oft schon heilsam, wenn man bloß still an ihnen verweilt

Die Zeichensprache der Natur bezieht auch die Gestirne mit ein und verbindet das irdische Geschehen mit den großen, kosmischen Rhythmen. Reisen durch den Tierkreis und die Verbindung von Pflanzen und Planeten lassen ein harmonisches Gewebe erahnen, in welchem verbunden wird, anstatt zu trennen. 

Blumen sind die Sterne der Erde, Sterne sind die Blumen des Himmels – Paracelus

 

Zu den Terminen!

Wissenswertes zu Fuchsbandwurm und Zecke:
Fuchsbandwurm:
Auch wenn sich die Gerüchte hartnäckig halten: Für keinen einzigen der ohnehin sehr seltenen Fälle von alveolärer Echinokokkose beim Menschen konnte ein Zusammenhang mit dem Verzehr roher Wildpflanzen wie Beeren oder Kräutern nachgewiesen werden. Als Hauptansteckungswege gelten vielmehr der Kontakt zu Mäuse fressenden Haustieren sowie die Arbeit in Landwirtschaft und Waldbau, außerdem müssen die Eier wohl wiederholt aufgenommen werden, damit eine Infektion begünstigt wird. 
 
FSME und Borreliose:
Zecken können die Krankheiten FSME und Borreliose übertragen. Das Risiko, sich mit FSME zu infizieren, ist in unterschiedlichen Gebieten unterschiedlich hoch, generell jedoch gering. Dennoch besteht immer ein gewisses Restrisiko, und die Krankheit ist bei Ausbruch nicht ursächlich therapierbar. 
Die Gefahr einer Infektion mit Borreliose ist weitaus höher, allerdings ist die Krankheit bei rechtzeitigem Erkennen gut therapierbar. Das regelmäßige Absuchen des Körpers und die schnelle Entfernung einer Zecke senken das Risiko deutlich.